Die Tage werden wieder länger

Ende Februar gibt es nun wieder ein paar Tage am Stück, an denen der Hausspeicher nicht mehr leer wird.

Dabei sind sogar noch Ladevorgänge für das Auto drin, die auch ganz passabel durch meinen chargebot gesteuert werden.

Die letzten Veränderungen an meinem Lade-Controller betrafen

  • eine verbesserte Wetter- und Ertragsprognose anhand statischer Anlagenparameter, Datum und der Ertragsbestimmung anhand der Wolkenprognose,
  • verbesserte Intervalle, die einen “Schlafen” des Auto begünstigen, wenn es keinen Grund gibt, es zu wecken, und
  • einen bessere Umgang mit Kommunikationsproblemen bei der Tesla API.

Über die Winterwochen war ich zuletzt sehr zufrieden mit dem Verhalten, aber wirklich interessant wird es erst in den nächsten Wochen und Monaten:

  • Wird das Adaptieren des Ladestroms an den Solarertrag gut funktionieren, um Ladezeiten zu verkürzen ohne in Netzbezug zu laufen?
  • Wird ein Laden am Nachmittag und Abend so weit laufen, dass wir regelmäßig ohne Netzbezug durch die Nacht kommen?
  • Wird es vielleicht sinnvoller werden, erst am Morgen vor einer möglichen Abfahrt und vor sehr wahrscheinlichem Beginn eines Solarertrags noch Restenergie aus dem Hausspeicher ins Auto zu pumpen?

Tatsächlich gibt es immer noch ab und zu Kleinigkeiten zu justieren, oder auch Ideen für größere Veränderungen hin zu einer noch “intelligenteren” Ladesteuerung, die ich aber wohl nicht mehr verfolgen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.